HomeCityguidePopkulturLifestyleShop

 

dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH Frederic Meisner

 

Star-News: Frederic  Meisner:  Kein  Trabrennsport  mehr

Berlin (dpa) - Frederic Meisner, TV-Moderator («Glücksrad») und Pferdeliebhaber, zieht sich nach 33 Jahren vom Trabrennsport zurück. «Der Trabrennsport hat es in den letzten Jahren versäumt, auf die Menschen zuzugehen und die Öffentlichkeit zu suchen», teilte der 59-Jährige auf seiner Homepage mit.

«Es sind zu viele Fehler begangen worden, die nach wie vor an der Tagesordnung stehen. Der deutsche Trabrennsport hat für mich einfach an Glanz verloren.»

Als Pferdebesitzer und -züchter gewann Meisner nach eigenen Angaben mehr als 200 Rennen, darunter den Großen Preis von Deutschland und das Stuten-Derby in Berlin. Er verwies im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa darauf, dass der Sport es versäumt habe, Imagewerbung zu betreiben. Die Zahl der Züchter, der Rennveranstaltungen und deren Besucher sei deutlich zurückgegangen, darunter habe die Atmosphäre gelitten.

Meisner präsentierte zusammen mit Maren Gilzer und Peter Bond von 1988 bis 2001 den TV-Showklassiker «Glücksrad». Derzeit moderiert er im Pay-TV für den Sender Goldstar TV das «Hitcocktail Wunschkonzert» und produziert Beiträge und anderem fürs Sat.1-Frühstücksfernsehen.

Weiterführender Link:

Pressemitteilung

PASSENDES IM NETZ
Leser-Kommentare (1)
montana_oezi (10.10.11 - 05:33)
ist in ordnung...

das er leer ausgeht finde ich sehr angemessen,denn wie gesagt er (joe) hat seine kinder nur ausgenutzt,wenn man denn kids die kindheit stiehlt,ist wie eine misshandlung (meine meinung). RIP

BEITRAG SCHREIBEN

Überschrift

Name


Ihr Kommentar 
AGB

Beitrag abschicken
 

Kuriositätenkabinett

Kuriositätenkabinett AFP Fotogaleriezur Fotogalerie