HomeCityguidePopkulturLifestyleShop

 

ProSieben Stefan Raab Absolute Mehrheit

 

Star-News: Stefan  Raab  und  die  dritte  Garde

Knapp wurde es, doch die Gesprächsrunde ist nun wieder voll. Bei Stefan Raabs Polit-Show "Absolute Mehrheit am Sonntag wird Michael Fuchs statt Peter Altmaier mitdisuktieren. Die Pilotfolge kann also mit keinem Gast aus der ersten Reihe aufwarten.

Michael Fuchs ist Bundestagsabgeorndeter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender für die CDU. Als Experte für Wirtschaftsfragen wird er in der Debutfolge von Raabs "Absolute Mehrheit" auftreten. Er gilt als diskussionsfreudig im Parlament und könnte ein interessanter Gesprächspartner werden. Dennoch ist es für die Show schon ein Schlag ins Kontor, statt mit einem Bundesminister mit einem Fraktionsvizen aufwarten zu können.

Bundesumweltminister Peter Altmaier, der ursprünglich für die Sendung geplant war, hatte seine Teilnahme abgesagt. Der Grund dafür war aber nach Angaben des Ministerbüros, dass die Redaktion von "Absolute Mehrheit" Altmaier noch vor wenigen Wochen Hannelore Kraft oder Andrea Nahles als SPD-Kontrahent zugesichert habe. Zusätzlich hatte, wie FOCUS Online berichtete ProSieben die Meldung bestätigt, Peter Altmaier hätte darauf bestanden, dass Volker Beck (Grüne) ausgeladen werde. Eine Meldung, die der Minister wiederum dementierte.

Diplomatisch gesehen ein höchst unglückliches Missverständnis und eine unvorteilhafte Situation für die Redaktion von "Absolute Mehrheit". "Verbrannte Erde" könnte man das auch nennen. Es ist fraglich, ob sich in nächster Zeit ein Bundesminister finden wird, der in der Show diskutieren möchte, ja ob überhaupt Politiker der zweiten Reihe zusagen werden. Dabei war es eines der Werbeargumente der Show, dass sie politische Diskussion wieder spannend machen wolle. Wird aber ein normaler Zuschauer es spannend finden, wenn er lauter Unbekannte - und nicht besonders einflussreiche Personen - sich fetzen und seien sie rehtorisch noch so brilliant dabei.

Das Konzept von "Absolute Mehrheit" sieht nämlich vor, dass am Ende tatsächlich festgestellt wird, wer die Zuschauer am besten überzeugen konnte. Per Telefonvoting können sie abstimmen, und wer mehr als 50% der Stimmen auf sich vereint, gewinnt den Jackpot von für den Start 100 000 Euro.

Weitere Gäste bei Stefan Raab sind an diesem Sonntagabend um 22.45 Uhr der SPD-Bundestagspolitiker Thomas Oppermann, der FDP-Chef im Kieler Landtag, Wolfgang Kubicki MdL, der Linken-Politiker Jan van Aken und die Unternehmerin Verena Delius. Sie ist Geschäftsführerin der Bildungssoftware-Firma Goodbeans. In der ersten Show soll es um soziale Netzwerke, Steuergerechtigkeit und Energiewende gehen. Das sind nette Gäste von denen Kubicki wohl noch der bekannteste sein dürfte. Leider aber startet Raab damit ohne "Entscheider" und damit nicht von der Pole-Position.

Diese seine erste Show muss wirklich umwerfend werden, will er das Konzept retten und wirklich interessante Gäste heranziehen.

(dpa/mh)

Weiterführender Link: Special zu "Absolute Mehrheit"
PASSENDES IM NETZ
Leser-Kommentare (1)
montana_oezi (10.10.11 - 05:33)
ist in ordnung...

das er leer ausgeht finde ich sehr angemessen,denn wie gesagt er (joe) hat seine kinder nur ausgenutzt,wenn man denn kids die kindheit stiehlt,ist wie eine misshandlung (meine meinung). RIP

BEITRAG SCHREIBEN

Überschrift

Name


Ihr Kommentar 
AGB

Beitrag abschicken
 

Kuriositätenkabinett

Kuriositätenkabinett AFP Fotogaleriezur Fotogalerie