HomeCityguidePopkulturLifestyleShop

 

PR Carla Bruni Sixt

 

Carla Bruni: Nachwuchswerbung

"Liebe Frau Bruni, bräuchten sie einen Familienwagen?" - augenzwinkernd wirbt ein Autovermieter im Netz mit Frankreichs Tuschelthema Nummer Eins.

Von Cornelia Saatzen

Ist sie schwanger oder nicht? Carla Bruni hat die Gerüchteküche um Nachwuchs in der Präsidentenfamilie bereitwillig angeheizt. Jetzt fragt Autovermieter Sixt auf der Startseite keck, ob die Gattin von Sarkozy nicht einen Familienwagen bräuchte. Damit spielen sie natürlich auf die süßen Gerüchte an, nach denen die Première Dame guter Hoffnung sei. Und erklären: "Es gibt Zeiten im Leben, wenn wichtige Entscheidungen getroffen werden müssen. Bei gewissen Ereignissen braucht man einen neuen Wagen." Neuigkeiten, die von offizieller Seite weder bestätigt noch dementiert werden.

Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass Sixt einen Marketing-Coup auf dem Rücken von Carla Bruni-Sarkozy landet. Vor einem Jahr warb der Autovermieter schon in Deutschland: "Machen Sie es wie Madame Bruni. Nehmen Sie sich einen kleinen Franzosen." Die Internetwerbung war damals ohne Reaktion von Seiten des Élyséepalasts geblieben.

Carlas Lächeln

Auch auf die neue Kampagne hat offiziell bislang noch niemand reagiert. Die Verantwortlichen rechnen damit, dass die Betroffene dieses Mal ebenfalls königliche Zurückhaltung bewahrt.

Genau genommen, passt diese Werbung sogar bestens in die offizielle Kommunikationsstrategie des Präsidentenpaares, die so formuliert werden könnte: Wie kann man etwas am besten zeigen, indem man es versteckt? Wie am besten im Gerede bleiben? Bei einem offiziellen Auftritt kürzlich spielte Carla ständig auffällig unauffällig mit ihrem Schal vor dem Bauch. In einem Frage- und Antwort-Auftritt für die Leser der Tageszeitung "Le Parisien" kicherte sie vielsagend, auf die Gerüchte angesprochen: "Ja, in sechs Monaten wird man mehr wissen ..."

Bei Sixt ist die neue Werbung nur für den französischen Internetauftrit geplant. Wie lange? Das wird abhängig sein von der Kommunikation des Élyséepalasts. Denn der augenzwinkernde Witz basiert ausschließlich auf der Unklarheit der Situation.


1 | 2 | 3

vor
PASSENDES IM NETZ
Leser-Kommentare (7)
E.v.Mayenburg (19.03.10 - 00:23)
Carla

heutzutage ist doch ist doch alles möglich, siehe Westerwelle im Orient

BEITRAG SCHREIBEN

Überschrift

Name


Ihr Kommentar 
AGB

Beitrag abschicken
 

. SURFTIPP
. Focus Fragen: Frankreich Ratgeber
.
. SURFTIPP
. Mehr zu Carla Bruni auf Sevenload.com
.
Anzeige