HomeCityguidePopkulturLifestyleShop

 

Rosenheim-Rocks Maras April

 

BuViSoCo: "Cro  hätte  ich  mir  auch  gekrallt"

Vor einem Jahr kannte sie noch keiner, nun tritt Maras April beim BuViSoCo an. Bevor die Band nach Berlin aufbrach, haben wir mit Leadsängerin Anne darüber gesprochen, was sie auf der Bühne vorhaben, um den Contest zu gewinnen.

Von Martin Haldenmair

MAX Online: Nicht mehr lange bis bis zum Auftritt ...

Anne-Katrin Hoffmann: Jetzt, wo du es sagst, wird es mir erst richtig bewusst. Es fühlt sich noch weiter weg an. Irgendwie komisch.

Habt ihr euch die Bühne schon angeschaut?

Hoffmann: Mittwoch fahren wir hin, da sind die ersten Proben. Dann werden wir uns mit der Bühne warm machen, anfreunden.

Worauf achtet ihr?

Hoffmann: Da könnte ich gar nicht konkret sagen, weil ich schon auf so vielen Bühnen gestanden habe, dass ich weiß, dass man auf jeder Bühne etwas Cooles machen kann. Es gibt kein "das geht gar nicht" oder "das ist perfekt", sondern ich weiß, dass man auch auf wenig Platz - was da nicht der Fall sein wird - ganz viel raus holen wird. Also es wäre cool, wenn keine Nägel aus dem Boden ragen, da hätte ich Probleme, weil ich gerne barfuß bin.

Umgekehrt: Ihr habt viel Platz bei dieser Art von Veranstaltung. Es gibt zwei Quadratkilometer Bühne - und irgendwo dadrauf singt ein Mensch. Was macht eine Band, die sonst im gemütlichen Rahmen spielt mit einer gigantischen Bühne?

Hoffmann: Stimmt, ich mag das nicht wenn Musiker zu weit auseinander stehen. Ich kann das nicht leiden, weil man sollte erkennen, dass wir hier als Band zusammen da sind. Wir werden versuchen, eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Falls Brainpool das realisieren kann, hätten wir gerne eine Stimmung wie auf unserem Video, so barmäßig. Etwas schummriges Licht, einfach eine Baratmopshäre.

Bei dem Contest geht's nicht nur ums singen, ihr müsst auch eine gute Show liefern.

Hoffmann: Stimmt. Das ist auch nicht so einfach, weil wir einen Song haben, der ist keine Rocknummer, keine Bandnummer, bei dem man rumspringen und Party machen könnte. Das funktioniert mit dem Song nicht. Dann sind wir keine Band, die auf eine Superperfomance Wert legt. Ich muss schon sehen, dass ich mit dem glänze, was ich mit meiner Aura und meiner Stimme erreichen kann, weil ich eben nicht tanzen kann. Das gibt der Song nicht her und das ist auch nicht Maras April.

Habt ihr euch die anderen Kontestanten angeschaut?

Hoffmann: Ja, da sind wir dran. René ist da noch mehr hinterher, der hat sich fast jeden Abend TV Total angekuckt. Was daran liegt, dass er spät pennt, während ich früh schlafen gehe und ich mir das in der Früh im Internet anschaue. Wir werten das mit der Band aus. Laing ist mir besonders in Erinnerng geblienen. Da finde ich den Song cool, das ist eine Cover-Nummer. Bei den anderen kann ich mich gar nicht so an den Song erinnern.

Die Orsons haben sich Cro ins Boot geholt.

Hoffmann: Ja, fette Nummer! Wäre das mein Kumpel gewesen, hätte ich mir den wohl auch gekrallt. Die Band ist auch wirklich witzig drauf, auf die bin ich gespannt. Der Song geht mir nicht so ganz ein: Er hat ein ernstes Thema, aber ist ein bisschen abgefahren gemacht. Das ist auf jeden Fall immer Geschmacksache. Die Rolle, die Cro in dem Song spielt, ist mir auch nicht ganz klar. Ist es ein Feature, weil der Typ gerade total gehypt wird? In dem Song selbst hat er keine so große Rolle. Aber ich freu mich auf die.

Euer Song ist nicht der typische Euro-Pop-Party-Song. Wieso habt ihr den genommen?

Hoffmann: Für den hat sich ganz einfach Brainpool entschieden. Als wir uns beworben hatten, war das Album noch nicht komplett fertig, wir hatten erst drei oder vier Songs soweit, dass man sie brennen und verkaufen konnte. Die haben wir hingeschickt. Ich weiß gar nicht mehr, was die anderen drei waren. Da hatten wir also gar nicht mehr so viel mitzuentscheiden. Aber ich finde das ganz gut, es war unser erster Song, den wir zusammen gemacht haben, da hängt das Herz doch noch irgendwie anders dran.

ProSieben füllt am 28. September 2012 sein Abendprogramm mit dem Bundesvision Song Contest. Mehr über die anderen Teilnehmer lesen Sie auf der nächsten Seite.

Am gleichen Tag erscheint auch das erste Album von Maras April. Mehr von der Band sehen Sie in der Bildergalerie zur Band.

Weiterführender Link:

Homepage von Maras April

Bundesvision Song Contest 2012


1 | 2 | 3 | 4 | 5

vor
PASSENDES IM NETZ
Leser-Kommentare
BEITRAG SCHREIBEN

Überschrift

Name


Ihr Kommentar 
AGB

Beitrag abschicken
 

Zeit

Heute
Morgen
Dieses Wochenende

Kategorie

Konzerte & Nachtleben
Kunst & Schauspiel
Gesellschaft & Freizeit
ANZEIGE

Future Islands

04. Oktober 2014,
Markthalle Hamburg

powered by openeventnetwork