HomeCityguidePopkulturLifestyleShop

 

Reuters Adele

 

Film: Adeles  "Let  the  Skyfall"

Es ging Schlag auf Schlag: Gingen wir am ersten Oktober noch Gerüchten nach, ob Adele nun wirklich den James-Bond-Song zu "Skyfall" singen würde oder nicht, können wir seit dem fünften reinhören. "Let the Skyfall" heißt er. Unsere Reaktionen:

Von Martin Haldenmair

James Bond kann auf den Martini verzichten, doch nie auf das Bond-Girl und auf keinen Fall auf den James-Bond-Song. Der Geheimagent ihrer Majestät braucht ein majestätisches Intro, eines, das Abenteuer und Erotik verspricht und zu dem sich die Techniker eine kultige Titelanimation einfallen lassen können. Der Auftrag, einen James-Bond-Song zu produzieren ist so vielleicht ein schönerer Preis, als der ganze Strauß an Grammys, den Adele im Februar 2012 im Arm hielt. Zusammen mit ihrem üblichen Produzenten und Song-Writer Paul Epworth stellte sie also den Song für den 23. James-Bond-Film her. "Let the Skyfall" heißt er und so hört er sich an.

Adele scheint zu versuchen, alte und neue James-Bond-Songs auf einen Nenner zu bringen. Die Klassiker bauen das James-Bond-Motiv mit röhrenden Trompeten ein und arrangieren darum eine Stimme weich wie Honig. Shirley Basseys "Diamonds are Forever" zum sechsten Sean-Connery-Bond ist so ein Klassiker. Neuere Songs schrauben das Motiv zurück, spielen lediglich darauf an. Der Song zu "Casino Royal", "You Know My Name" verwendete es beispielsweise gar nicht.

"Skyfall" eröffnet mit einer dreuenden Bläsernote, die sich allerdings nicht in das Bond-Motiv auflöst, sondern in eine simple Klaviermelodie übergibt, über der Adele traurig "This is the end" singt. Adeles Stimme hat die übliche schokoladig-Dunkel Tiefe und sie zieht die Vokale wie eben Shirley Bassey oder Nancy Cartwright in den klassischen Songs. Streicher und gedämpfte Bläser kommen hinzu, doch dieser sehr ruhige, verhaltene Einstieg zieht sich noch eine Weile hin, bevor Adele zu dem Teil des Songs kommt, der den Titel des Films zitiert: "Let the Skyfall".

Dann kommt mehr Dynamik in die Geschichte hinein: Ein Chor singt düster, fast beschwörend "Let the sky fall, when it crumbles", dunkle Bläser bauen die finstere Atmosphäre weiter aus. Adeles Gesag wird nun heller, ihre Stimme schwingt sich über diesen quasi-religiösen Choral. Die Stimmung passt nun endlich, klingt sehr nach Bond - und lässt vermuten, dass was auch immer dem Agenten in seinem 23. Abenteuer bevorsteht alles andere als lustig wird. Wir enden mit einer schwingen E-Gitarre-Note und den Bläsers vom Eingang.

Fazit: Der Song zündet nicht ganz. Etwas sehr gewollt mysteriös und repetitiv ist der Song zu "Skyfall", mehr Energie hätte ihm gut getan. Ebenso wie ein paar Variationen im mehr. Dennoch: Wir sind nun schon sehr gespannt, ob unserem Lieblingsagenten der Himmel auf den Kopf fallen wird.

Weiterführender Link: Adeles Twitterseite
Adeles Facebookseite
PASSENDES IM NETZ
Leser-Kommentare (1)
susanne (05.10.12 - 13:40)
no good

sorry, aber der song ist einer der schlechtesten bond-songs überhaupt.

BEITRAG SCHREIBEN

Überschrift

Name


Ihr Kommentar 
AGB

Beitrag abschicken
 

Anzeige