HomeCityguidePopkulturLifestyleShop
dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH Maresa und Christiane Hörbiger

 

TV-News: Christiane  Hörbiger  setzte  sich  gegen  Mutter  durch

München (dpa) - Christiane Hörbiger (74) ist gegen den Willen ihrer berühmten Schauspieler-Mutter Paula Wessely ans Theater gegangen.

«Sie wollte, dass ich einen anderen Beruf lerne, ein Handwerk», sagte Hörbiger der Nachrichtenagentur dpa bei der Vorstellung ihres neuen ARD-Films «Meine Schwester» (21. Februar), in dem sie unter Regie ihres Sohnes Sascha und an der Seite ihrer Schwester Maresa zu sehen ist. Das Argument ihrer Mutter: schlechte Berufsaussichten in der Theaterbranche nach dem Zweiten Weltkrieg. Für die damals 16-jährige Christiane war das allerdings kein Hinderungsgrund.

«Das letzte Wort meiner Mutter war, mach was du willst», erzählte Hörbiger. «Ich habe mich umgedreht und bin zur Tür raus. Ich habe mir gedacht, das ist wie eine Erlaubnis, aber das war natürlich als Tadel gemeint.»

Weiterführender Link:

Meine Schwester

PASSENDES IM NETZ
Leser-Kommentare
BEITRAG SCHREIBEN

Überschrift

Name


Ihr Kommentar 
AGB

Beitrag abschicken